Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Sonntag, 01. Oktober 2017

3:2-Auswärtssieg der Gmünder Einhörner

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Gegen den Vorjahresdritten VfR Umkirch, der als Aufstiegsaspirant gilt, sind die Gmünder Einhörner, die Volleyballerinnen der DJK Gmünd, am späten Samstagabend mit einem hart erkämpften 3:2-Auswärtssieg (25:19, 25:18, 22:25, 20:25, 15:13) erfolgreich in die Regionalliga-​Saison gestartet.

Nach einer knapp vierstündigen und von Staus geprägten Fahrt zur Sporthalle in Freiburg/​Opfingen trafen die Gmünder Einhörner auf einen starken und hochmotivierten Gegner aus Umkirch. Durch das etwas verspätete Eintreffen wurde in der verkürzten Einspielzeit schnell ein „Speed-​Warm-​Up“ erfunden. Offenbar erfolgreich, wie sich später zeigte.
Der erste Satz gestaltete sich bis zum 7:7 ausgeglichen, ehe die Einhörner durch ein Minibreak mit 8:6 in Führung gehen konnten. Dieser Vorsprung wurde in einem offenen Schlagabtausch bis zum 13:12 gehalten. Auf schon hohem Niveau konnten die Gmünder Einhörner den Druck noch einmal erhöhen und zum 20:12 davonziehen. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken brachte die DJK Gmünd den ersten Satzgewinn der Saison konzentriert mit 25:19 nach Hause. „Das war ein Bombenstart. Super, dass wir diesen Schwung auch in den zweiten Satz mitnehmen konnten“, meinte DJK-​Trainer Joachim Saam. „Wir sind aber noch nicht so stabil, dieses Tempo und die Konzentration über drei Sätze gegen einen solch starken Gegner aufrecht zu erhalten. Aber das wird noch kommen.“
Umkirch zeigte sich im zweiten Satz beeindruckt und geriet gegen die weiterhin druckvoll spielenden Gmünderinnen erneut in Rückstand. Umkirch-​Trainer Jörg Stumböck veranlasste das zwischenzeitliche 3:6 zu einer frühen Auszeit. Aber auch diese taktische Maßnahme und einige Spielerwechsel nutzten nichts. Die Gmünder Einhörner ließen nicht locker, führten zwischenzeitlich mit 14:7 und sicherten sich den zweiten Satzgewinn am Ende durch das klare 25:18. Joachim Saam hatte beim 21:15 eine Auszeit genommen, da ein gewisses „Überdrehen“ zu spüren war. Er warnte sein Team davor, überheblich zu werden. Er hatte eine Vorahnung, die sich in den folgenden beiden Sätzen bewahrheiten sollte. Mehr dazu in der RZ vom 2. Oktober.


QR-Code
remszeitung.de/2017/10/1/32-auswaertssieg-der-gmuender-einhoerner/