Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Sonntag, 15. Oktober 2017

Riesenfeuer bei Wetzgau: Ein ganzer Berg von Strohballen brennt

Die Feuerwehren aus Wetzgau und Gmünd sind zur Stunde (Sonntagabend) im Großeinsatz. Auf einem Feld in ein ganzer Berg von Strohrundballen in Brand geraten.

Das Feuer ist weithin sichtbar. Ebenso ist die enorme Rauchentwicklung wahrnehmbar. Das brennende Strohballenlager befindet sich auf einem Feld zwischen Wetzgau und Waldau, nahe des Wetzgauer Wasserturms. Schon einmal war dort ein Strohlager in Flammen aufgegangen. Etwa 50 Rundballen brennen. Die Feuerwehr ist bemüht, dem Spuk so schnell wie möglich ein Ende zu bereiten. Es wird aber noch einige Stunden dauern, bi s der große, glühende und rauchendes Berg auseinandergezogen und vollends abgelöscht werden kann.

ERGÄNZUNG: Während im Internet über die Möglichkeit einer Selbstentzündung diskutiert wird, geht die Polizei einer anderen Spur nach, wie die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Aalener Präsidiums auf Anfrage erklärte.
Danach wollen Zeugen vor dem Ausbruch des Feuers das Zünden von Silvesterböllern gehört haben, die eventuell mit dem Brand zu tun haben könnten. Ein Zusammenhang mit den Brandstiftungen der vergangenen Wochen sei hingegen nicht erkennbar. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd bittet weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07171/​3580 zu melden.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 45 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 372 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2017/10/15/riesenfeuer-bei-wetzgau-ein-ganzer-berg-von-strohballen-brennt/