Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Montag, 23. Oktober 2017

Meisterschaften in Ruit mit zwei Boxern des DABC Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Bei den Internationalen Baden-​Württembergischen Landesmeisterschaften der Jugendklassen C (bis sieben Siege) in Ruit war der DABC Schwäbisch Gmünd mit Erik Reisenhauer und Daniel Weberruss vertreten. Die beiden zeigten dabei überzeugende Leistungen und wurden hierfür mit einer Gold– sowie einer Silbermedaille belohnt.

Den Start machte dabei der 17-​jährige Weberruss, welcher im Bantamgewicht (bis 56 kg) auf seinen altbekannten Rivalen Leon Fehrle vom Gold-​Blau-​Stuttgart traf. Aufgrund der schwachen Besetzung in dieser Gewichtsklasse wurde der Kampf direkt als Finale angesetzt. Weberruss und Fehrle standen sich bereits viermal in hart umkämpften Duellen gegenüber, von denen beide jeweils zwei Siege verbuchen konnten, die jedoch stets nur hauchdünn via Punkturteil entschieden wurden.
Das diesjährige Finale stand den vorherigen Kämpfen dabei in nichts nach: Weberruss startete zunächst gut in den Kampf und versuchte in gewohnter Manier von der Ringmitte aus Druck aufzubauen, während Fehrle im Gegenzug versuchte, Kontertreffer zu setzen. In der zweiten Runde erhöhte Weberruss den Druck und konnte im Zuge dessen durch einen Körpertreffer sogar kurzzeitig Wirkung beim Stuttgarter erzielen. Jedoch konnte er in der Konsequenz nicht ausreichend nachsetzen, agierte dabei zunehmend ungestüm und fing sich von Fehrle, der mittlerweile besser in den Kampf kam, vermehrt Kontertreffer. In der dritten Runde forderte das hohe Tempo von Weberruss dann mehr und mehr seinen Tribut, wodurch es Fehrle immer besser gelang, Weberruss auf Distanz zu halten. Hinzu kam, dass Weberruss mit dem Kopf einen Punktabzug bekam. Zwar lieferten sich beide Boxer zum Ende der Runde nochmal einen sehenswerten Schlagabtausch. Die Runde konnte er jedoch nicht mehr für sich entscheiden. Dementsprechend spannend war dann die Urteilsverkündung, welche jedoch nicht zugunsten von Weberruss ausging. Zu einem Vizetitel reichte es für Weberruss aber allemal.
Mehr in der RZ am 24. Oktober.

QR-Code
remszeitung.de/2017/10/23/meisterschaften-in-ruit-mit-zwei-boxern-des-dabc-gmuend/