Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 04. Oktober 2017

Kampfkunst-​Großmeister treffen sich in Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: wjjf

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde in Rom bei der Neustrukturierung des Kampfkunst-​Weltverbands WJJF/​WJJKO Sepp Oberhollenzer zu einem der fünf Vizepräsidenten gewählt, die jeweils für einen Kontinent zuständig sind. Nun hat Oberhollenzer die Länderchefs aus Europa dazu eingeladen, in Gmünd ihr Wissen und Können zu teilen.

Bei diesem Seminar in der Großsporthalle stehen traditionelle Selbstverteidigungstechniken, basierend auf der Kampfkunst der japanischen Samurai, im Mittelpunkt. „Aber das traditionelle Budo, der Weg des Ritters, ist viel mehr als nur eine effektive Art der Selbstverteidigung“, machte der Gmünder Sportpionier Oberhollenzer im Gespräch mit der Rems-​Zeitung deutlich. „In unserem Verband lebt man noch die traditionellen Werte und Tugenden!“ Welche Tugenden gemeint sind und warum es sich lohnt, sie auch heute noch zu vermitteln, erläutert Oberhollenzer in einem Gespräch mit der Rems-​Zeitung — zu lesen in der Ausgabe vom 5. Oktober.

QR-Code
remszeitung.de/2017/10/4/kampfkunst-grossmeister-treffen-sich-in-gmuend/