Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Donnerstag, 05. Oktober 2017

Lorch: Gedankenspiele über P+R-Platz

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Der PPlatz am Lorcher Bahnhof ist hochattraktiv, nicht nur für die Lorcher selbst, sondern für Pendler vor allem aus Schwäbisch Gmünd und seinem nördlichen Umland. Er war mal wieder Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt.


Lorch gehört zum Verkehrsverbund VVS, aber nicht zur Region Stuttgart. Der zweiteilige PPlatz, auf dessen 290 Plätzen man das Auto kostenlos abstellen kann, ist meistens schon früh am Morgen gefüllt.
Die Anwohner in den umgebenden Straßen wiederum nehmen wahr, dass Pendler dort parken und die Verhältnisse enger werden. Seit November 2015 hat sich der Gemeinderat wiederholt mit dem Sachverhalt befasst. Man merkte, so Bürgermeister Karl Bühler, dass bei allen Überlegungen „immer wieder neue Situationen auftauchen, die in Abhängigkeit voneinander stehen.“ Damit befasste sich der Ausschuss: PParken gegen Gebühr und Anwohnerparken in den Wohnstraßen. Mehr in der RZ vom 6. Oktober.

QR-Code
remszeitung.de/2017/10/5/lorch-gedankenspiele-ueber-p-r-platz/