Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Sonntag, 08. Oktober 2017

FC Normannia kassiert späten Ausgleich

Galerie (1 Bild)
 

Foto: vog

Wie sich Spiele manchmal gleichen, die Seiten aber wechseln: Nachdem die Normannia vor einigen Wochen zu Hause gegen Öhringen einen 0:2-Rückstand in der Nachspielzeit noch egalisierte, passierte dasselbe am Samstag gegen Calcio Echterdingen – allerdings umgekehrt. Die Gmünder gaben in der 96. Minute nach einem 2:0 mit dem 2:2 den Sieg aus der Hand.

Zieht man einen Vergleich mit der Partie gegen Öhringen, so liegen fast Welten dazwischen. Die Gäste aus Echterdingen stellten eine spielstarke Mannschaft, die zehn Minuten vor der Pause durch zwei Kopfballtreffer von Fichter und Knecht mit 0:2 in Rückstand geriet, nach der Pause das Heft aber in die Hand nahm und nach dem 1:2 (52.) schon in der 65. Minute das 2:2 hätte markieren können.
Doch FCN-​Keeper Ellermann, neben Kolb der beste Normanne auf dem Platz, parierte einen Elfer und hielt sein Team im Spiel. Bis zur fünften Minute der Nachspielzeit, in der sich alle 22 Spieler im oder um den Strafraum des FCN herum bei einem Freistoß versammelt hatten und das Leder dann plötzlich im Netz lag. Mit dem 2:2 war FCN-​Trainer Holger Traub am Ende doch zufrieden. „Ich kann damit leben“, sagte er und anerkannte die Dominanz der Gäste über weite Strecken.
20 Minuten lang musste Normannia-​Torwart Ellermann kaum eingreifen. Dagegen hatten viele Gmünder Zuschauer schon nach fünf Minuten das 1:0 bejubelt, dann aber schnell erkennen müssen, dass Bobo Mayer mit einem ansatzlosen Schuss aus 20 Metern nur das Außennetz getroffen hatte. Auch Bauers Schuss nach zwölf Minuten strich um einige Zentimeter über die Latte, doch zumindest in dieser Phase waren die Hausherren aktiver. Dann aber hätte es beinahe auf der anderen Seite geklingelt: Shaban Ismaili hatte aus 25 Metern abgezogen und Ellermann fischte das Leder aus dem Tordreieck. In der 41. Minute wurde Ismaili ausgewechselt und verschwand gruß– und blicklos an seinem Trainer vorbei in die Kabine.
Zu diesem Zeitpunkt lag die Normannia bereits mit 2:0 vorne. Zunächst kam Stephan Fichter nach einer Ecke von Mayer auf der rechten Seite am Sechser zum Köpfen und markierte das 1:0 (33.), drei Minuten später hatte Kolb von der linken Seite geflankt und Knecht gelang ebenfalls per Kopf das 2:0. Mehr dazu in der RZ vom 9. Oktober.

QR-Code
remszeitung.de/2017/10/8/fc-normannia-kassiert-spaeten-ausgleich/