Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 10. November 2017

Karin Essig will Bürgermeisterin werden

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Am Montagabend, 13. November, 18 Uhr, ist Bewerbungsschluss für die Kandidatur zum/​zur Bürgermeisterin in Spraitbach. Lange Zeit sah es so aus, als sollte Johannes Schurr der einzige Bewerber bleiben. Am Freitag hat nun Karin Essig ihre Bewerbung eingereicht.

Karin Essig ist gegenwärtig Kämmerin und innerdienstliche Stellvertreterin des Bürgermeisters der Gemeinde Fichtenberg. Zusätzlich ist sie Verbandsrechnerin beim Wasserverband Fichtenberger Rot sowie Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Fichtenberg. Bis vor fünf Jahren war sie als Verbandskämmerin und stellvertretende Geschäftsführerin beim Gemeindeverwaltungsverband Schwäbischer Wald insgesamt zehn Jahre lang als Kämmerin für die Gemeinde Spraitbach sowie als Leiterin der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses beim Gemeindeverwaltungsverband Schwäbischer Wald tätig.
Mehr in der Rems-​Zeitung am Samstag.


QR-Code
remszeitung.de/2017/11/10/karin-essig-will-buergermeisterin-werden/