Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Freitag, 10. November 2017

Unerwartet großer Sanierungsaufwand beim Pfarrhaus in Täferrot

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Wie sehr der Zahn der Zeit an der Fassade des Täferroter Pfarrhauses genagt hat, zeigte sich erst so richtig, nachdem im Juni ein Gerüst aufgebaut worden war und man die Fachwerkbalken genau unter die Lupe nehmen konnte. Die nötigen Sanierungsarbeiten sind so umfangreich, dass sie erst ab dem Frühjahr ausgeführt werden können.

Schon Ende Juni wurde das Pfarrhaus eingerüstet, doch aus dem Plan, ruckzuck die Fassade zu richten, wurde nichts. Aus der Nähe betrachtet stellte sich nämlich heraus, dass Teile des Fachwerks nicht nur oberflächlich verwittert waren, sondern auch morsch. Auch das Mauerwerk erwies sich als feucht und muss wohl freigelegt werden, damit die Steine austrocknen können. Statt mit der Sanierung zu beginnen, wurden deshalb zunächst Gutachten über den Zustand beziehungsweise Sanierungsaufwand angefertigt. Wie es jetzt weitergeht, steht in der Rems-​Zeitung vom 11. November.

QR-Code
remszeitung.de/2017/11/10/unerwartet-grosser-sanierungsaufwand-beim-pfarrhaus-in-taeferrot/