Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Blaulicht | Mittwoch, 15. November 2017

Lkw in den Graben gerutscht

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: edk + hs

Zwei zumindest Leichtverletzte und Schaden von bis zu 350 000 Euro an einem Lkw sind die Folgen, nachdem dieser am Mittwochvormittag in Heubach in der Beurener Straße umgekippt war. Bei dem Lkw handelt sich um einen Spülwagen mit Spezialaufbau zur Rohr– und Kanalreinigung.

Der 47 Jahre alte Fahrer führte am Vormittag im Stadtgebiet entsprechende Arbeiten durch und wollte gegen 10.30 Uhr an einer zugewiesenen Entnahmestelle am Beurener Bach seinen Wassertank auffüllen. Hierbei überfuhr er einen Behelfsüberweg, der über den Bach in Richtung der freien Felder führt. Der Weg hielt der Belastung des 28 Tonnen schweren Fahrzeuges nicht stand, sodass Teile desselben wegbrachen und der Lkw auf die rechte Seite in den Bachlauf kippte. Der Fahrer sowie sein 40 Jahre alter Beifahrer wurden dadurch verletzt, vom Rettungsdienst versorgt und anschließend zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.
Durch die Seitenlage liefen wenige Mengen an Betriebsstoffen aus dem Fahrzeug aus. Die hinzugerufene Feuerwehr aus Heubach richtete deshalb drei Ölsperren auf dem Bach ein. Eine Gefahr für die Umwelt besteht nach derzeitiger Einschätzung nicht. Vorsichtshalber wurden Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes des Landratsamtes Ostalbkreis hinzugezogen. Die Feuerwehr befindet sich mit 18 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort.
Die Bergung des Lkw ist für den Nachmittag geplant. Hierzu wurde ein entsprechender Kran angefordert, mit dessen Hilfe der Lkw wieder aufgerichtet werden soll. Die Beurener Straße ist derzeit (Stand 12.30 Uhr) passierbar wird mit Beginn der Bergungsarbeiten ab etwa 15 Uhr gesperrt werden.

QR-Code
remszeitung.de/2017/11/15/lkw-in-den-graben-gerutscht/