Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 19. November 2017

Der TSB Gmünd bezwingt den TSV Blaustein mit 31:27 (14:11)

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Der TSB Gmünd kommt immer besser ins Rollen und feierte amSamstagabend vor heimischer Kulisse seinen dritten Sieg in Folge. Im wegweisenden Duell mit dem TSV Blaustein konnten sich die Mannen von Trainer Michael Hieber nach einer über weite Strecken überzeugenden Vorstellung mit 31:27 (14:11) durchsetzen und verbesserten sich zugleich auf den zwölften Tabellenrang.

Die 600 Zuschauer in der gut besetzten Gmünder Großsporthalle sahen ein sehr intensiv geführtes und hochklassiges Oberliga-​Duell, in das beide Teams nach zuvor zwei Siegen mit breiter Brust starteten. Die von einigen personellen Ausfällen gebeutelten Gäste konnten in der Anfangsphase zunächst ein 2:4 nach sechs Minuten vorlegen. Durch die Treffer der wiedererstarkten Wolfgang Bächle und Dominik Sos konnten die erneut in Bestbesetzung aufgelaufenen Gmünder diesen Zwischenstand allerdings schnell wieder egalisieren. Der TSB steigerte sich in der Folgezeit vor allem in der Defensive, und kam durch das verbesserte Umschaltspiel immer wieder zu einfachen Toren. Mit einem der zahlreichen Gegenstöße konnte der blitzschnell gestarteten Bächle nach knapp einer Viertelstunde seine Mannen zum 7:6 erstmals in Front werfen. In einer ausgeglichenen Begegnung erspielten sich die Hausherren dank bemerkenswerter Variabilität mit zunehmender Spieldauer leichte spielerische Vorteile. Ob Jan Häfner und Aaron Fröhlich aus dem Rückraum, Bächle von Rechtsaußen oder der erneut starke Jonas Waldenmaier vom Kreis: Jeder TSB-​Akteur war immer wieder für einen Torerfolg gut.
Mehr in der RZ 20. November


QR-Code
remszeitung.de/2017/11/19/der-tsb-gmuend-bezwingt-den-tsv-blaustein-mit-3127-1411/