Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 21. November 2017

16 Gold-​, 18 Silber– und 13 Bronzemedaillen für SV Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Eine Gold-​, drei Silber– (alle durch Carolin Morassi) und fünf Bronzemedaillen in der offenen Wertung fischte der Schwimmverein Gmünd am Wochenende bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften 2017 aus dem 25-​m-​Becken des AQUAtoll-​Sportbades.

In den Jahrgangswertungen war die Ausbeute wesentlich umfangreicher: 16 Meistertitel, 18 zweite Plätze und 13 dritte Ränge. SVG-​Cheftrainer Patrik Engel zog für die Leistungsgruppe I ein gemischtes Fazit: „Im Großen und Ganzen schlägt das vermehrte Kraft– und Wassertraining schon an und wird sind durchaus auf einem guten Weg, aber wir haben doch noch einige Baustellen. Nicht alle konnten den Mehraufwand umsetzen.“
Sehr gut präsentierte sich erneut Carolin Morassi, die den begehrtesten Einzeltitel, nämlich über 100 m Freistil, gewann. Sie holte sich im Jahrgang 2001 gleich acht Meistertitel: Über 400 m Lagen in 5.00,22 Minuten, 800 m Freistil in 9.17,86 (5. in der offenen Wertung), 200 m Lagen in 2.22,95 (offen 3) 200 m Schmetterling in 2.19,32 (Platz 2 offen), 50 m Schmetterling in 29,35 (4. offen), 100 m Schmetterling in 1.03,04 (2. offen). Und über 100 m Freistil schaffte sie es als Vorlaufvierte im offenen Finale in hervorragenden 57,12 die Waiblingerin Olivia Magosch auf Platz zwei zu verweisen und damit Württembergische Meisterin zu werden. Patrick Engel schickte Carolin bewusst in so viele Rennen: „Sie bekommt dadurch mehr Stehvermögen, daran arbeiten wir.“
Mehr in der RZ am 22. November.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 55 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/11/21/16-gold--18-silber--und-13-bronzemedaillen-fuer-sv-gmuend/