Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Mittwoch, 22. November 2017

Frau lebensgefährlich verletzt

Galerie (1 Bild)

In den Morgenstunden des Mittwochs mussten die Schwäbisch Gmünder Rettungskräfte zu einem Einsatz in die Aalener Straße ausrücken. In einem der dort von der Stadt zur Verfügung gestellten Containerwohnungen war gegen 6.10 Uhr eine starke Rauchentwicklung und eine 61-​jährige Frau schwer verletzt entdeckt worden.



Die Gmünder Feuerwehr rückte mit insgesamt 41 Einsatzkräften aus. In einem der Wohncontainer auf Erdgeschosshöhe fanden die Wehrmänner unter Leitung des Kommandanten Uwe Schubert eine Frau, die augenfällig Brandverletzungen erlitten hatte und retteten sie aus dem Appartement. Eine Nachschau in den Nachbarcontainern brachte die schnelle Gewissheit, dass dort keine weiteren Personen in Gefahr waren. Im betroffenen Container musste die Feuerwehr kein offenes Feuer löschen. Die verletzte Frau wurde vom Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung vor Ort erstversorgt und anschließend mit schweren, zumindest vorläufig wohl auch lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich um die 67 Jahre alte Wohnungsinhaberin handeln. Die Beamten des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd trafen die ersten Maßnahmen zur Sicherung des Brandortes, inzwischen wurden die weiteren Ermittlungen zur Brandursache von der Kriminalpolizei übernommen.


QR-Code
remszeitung.de/2017/11/22/frau-lebensgefaehrlich-verletzt/