Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 22. November 2017

Projekt der A.l.s.o. bei „Gut für die Ostalb“

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: esc

Wie schwer es oft ist, wenn Frauen nach der Geburt eines Kindes wieder in den Beruf einsteigen wollen, das wissen viele Mütter. Um einiges schwieriger ist es, wenn die Frau dann noch aus einem fremden Land kommt und vielleicht die deutsche Sprache nicht oder wenig beherrscht.

Die A.l.s.o. bietet Müttern mit Migrationshintergrund mit den Projekt „Zukunft ist jetzt!“ Hilfe beim Berufseinstieg an. Derzeit sind 40 Frauen im Projekt. Ein Platz kostet rund 2000 Euro. Der Zuschuss von Bund und EU beträgt 60000 Euro. Das heiß, die A.l.s.o. muss die restlichen 20 Prozent der Kosten selbst aufbringen. Das ist der Grund, weshalb die A.l.s.o. mit dem Projekt auf die Plattform von „Gut für die Ostalb“ gegangen ist. Mehr über das Projekt erfahren Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/11/22/projekt-der-also-bei-gut-fuer-die-ostalb/