Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Montag, 11. Dezember 2017

Gmünder Bühne: „A schöne Bescherung“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: wil

Was wohl jeder in dreißig Jahren Weihnachten schon selbst erlebt hat, packte Monika Hirschle in zwei Stunden und dies führte die Gmünder Bühne heiter und perfekt auf und begeisterte ihr Publikum in der Theaterwerkstatt.


Der heilige Abend beginnt genau so, wie es keiner will und oft genug vorkommt: die Wohnung ist kalt, die Heizung defekt und vor dem Kühlschrank eine Pfütze.
Er versagt den Dienst, die Gans ist hinüber und der Baum sowieso noch nicht gekauft. Während Iris Spielvogel als Hausfrau zunächst das Chaos zu überblicken versucht, ist ihr Gatte (Wolfgang Meier) mit sich, seinem Frühstück und der bevorstehenden Autoreparatur beschäftigt. Dazwischen ruft Oma aus dem Heim an, wann sie denn abgeholt würde und dies wiederholt sich im Viertelstundentakt. So lassen uns die neun Akteure der Gmünder Bühne an ihren Weihnachtsvorbereitungen teilhaben – und man kann sich nicht sicher sein, ob sie vorgegebene Rollen spielen oder eigene Erlebnisse auf die Bühne bringen. Mehr in der RZ vom 12. Dezember.

QR-Code
remszeitung.de/2017/12/11/gmuender-buehne-a-schoene-bescherung/