Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 11. Dezember 2017

TV Wetzgau: Bundesliga-​Auftakt gegen den SC Cottbus

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Seit Samstag erst ist die direkte Rückkehr des TV Wetzgau in die 1. Liga perfekt. Dennoch steht schon fest, wann die Aufstiegshelden von Trainer Paul Schneider im Oberhaus auf welchen Gegner treffen werden. Saisonstart ist bereits am 3. März daheim gegen den Vorjahresfünften SC Cottbus.

Schon zwei Tage nach dem erfolgreich bestrittenen Aufstiegsfinale durch den überlegenen 69:15-Sieg gegen den Stadtturnverein Singen vor 1200 begeisterten Zuschauern in der Gmünder Großsporthalle richtet Paul Schneider den Blick nach vorne. „Cottbus ist ein starker Gegner“, sagt der Trainer des TV Wetzgau über den Auftaktgegner, gegen den der Aufsteiger nach nur einjähriger Abstinenz am Samstag, 3. März, vor heimischem Publikum sein Bundesliga-​Comeback feiern wird. „Wir werden uns dementsprechend auf den Saisonstart vorbereiten“, so Schneider, der seinen Turnern zwischen dem 22. Dezember und 3. Januar eine kurze Verschnaufpause über die Feiertage gönnt, bevor die Vorbereitung auf die Bundesliga-​Rückkehr forciert wird. „Wir haben genug Belastung gehabt und müssen wieder neue Kraft tanken.“
Die Aufstiegsmannschaft soll und wird laut Paul Schneider zusammenbleiben. Zu den Eckpfeilern des Teams wird demnach auch in der Bundesliga Andreas Toba zählen. „Ich sehe keinen Grund, wegzugehen“, schwört der Nationalturner dem TV Wetzgau die Treue. „Ich fühle mich mittlerweile zu 50 Prozent als Hannoveraner und zu 50 Prozent als Gmünder. Ich mag die Leute hier, die Mannschaft und die Stadt und fühle mich sehr wohl.“ Dem TV Wetzgau sei in der Bundesliga einiges zuzutrauen mit dieser Mannschaft, sollte man an die Leistungen der abgelaufenen Saison in derselben personellen Besetzung anknüpfen können. Bis wann Toba damit rechnet, wieder einen Sechskampf turnen zu können, lesen Sie in der RZ vom 12. Dezember.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 67 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/12/11/tv-wetzgau-bundesliga-auftakt-gegen-den-sc-cottbus/