Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Dienstag, 19. Dezember 2017

Runde Sache: Kulturjahr 2018 in Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Nur alle drei Jahre findet das Schattentheater-​Festival statt, nur alle zwei Jahre die Kunstmesse, im Jahr 2018 sind beide an der Reihe. Sie sind zwei der großen Perlen im Kranz der kulturellen Veranstaltungen Gmünds, zu denen noch zwei Festivals gehören: Kirchenmusik und Kinderkino.

Kultur hat Außenwirkung und zieht die Menschen in die Stadt. Kulturbüro und die Stadtmarketing-​Gesellschaft arbeiten deshalb zusammen und pflegen einen „erweiterten Kulturbegriff“ auf dem jährlichen Leporello, den Kulturbüro-​Chef Ralph Häcker, Markus Herrmann (T & M) und Julia Schaumann jetzt im i-​Punkt vorstellten. Dort und auch an allen anderen städtischen Stellen ist er zu haben.
Man kann als Gmünder seinen Jahreslauf nach dem Kultur-​Highlights organisieren, als festfreudiger allzumal. 2018 finden vier große Festivals statt, den Anfang macht Anfang Februar das 35. Internationale Guggenmusiktreffen, bei dem 21 Kapellen mit über 800 Musikern aus dem süddeutschen Raum, aus Liechtenstein, Schweiz und Österreich erwartet werden.
Jubiläum hat das Kinderkinofestival, das 25. steht an vom 19. bis 25. März, eine ganze Woche lang statt vier Tage, „Kikife extended“ sozusagen. Das Jubiläum nimmt das Kikife zum Anlass, im Februar mit der Stadt Schwäbisch Gmünd und mit der Kikife-​Organisation auf der Berlinale mit einem eigenen Empfang in den Hackeschen Höfen vertreten zu sein. Mehr über das Kulturjahr 2018 in der RZ vom 20. Dezember.

QR-Code
remszeitung.de/2017/12/19/runde-sache-kulturjahr-2018-in-gmuend/