Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 03. Dezember 2017

FC Normannia Gmünd und Ehingen-​Süd trennen sich 2:2

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Nicht ganz geklappt hat es mit der angekündigten Revanche der Gmünder Normannen gegen den Aufsteiger Ehingen-​Süd für die Auftaktniederlage zu Beginn der Saison. 2:2 trennte man sich bei eiskalter Witterung auf dem Kunstrasen im Schwerzer.

Ein Remis, das interessanterweise den Gästetrainer Michael Bochtler in der Pressekonferenz ganz und gar missfiel, der Schiedsrichterin Melissa Joos vorwarf mit zweierlei Maß gemessen zu haben, sonst hätte er gar drei Punkte mit nach Ehingen genommen. Etwas entspannter betrachtete Normannia-​Coach Holger Traub das Geschehen, der in der sehr defensiven Einstellung der Gäste die größte Herausforderung für seine Mannschaft sah. Traub hatte es befürchtet, da Ehingen im letzten Spiel mit 2:7 unter die Räder gekommen war und daher in Gmünd vordergründig aufs Tore-​Verhindern aus sein würde. Die Normannen waren auf ein Geduldspiel vorbereitet und versuchten mit dem Spiel in die Breite die Gäste aus der Reserve zu locken. Doch die Ehinger verschoben unglaublich gut und machten die Räume für die Normannen extrem eng. So wirkten viele Phasen des Spiels wie ein Hallenhandballspiel, in dem Ball vor dem gegnerischen Kreis immer wieder quer gespielt wurde, nur im Fußball pfeift kein Schiedsrichter in diesem Fall Zeitspiel. So suchten die Gmünder eifrig nach einem Schlüssel, um das Ehinger Schloss zu knacken, erst spät fanden die Traub-​Schützlinge die Lösung. Dennoch hatte das Spiel genügend Aufreger, das den Zuschauern warm werden konnte – so in der ersten Hälfte ein Elfmeter, eine rote Karte und in der zweiten Hälfte nicht nur ein gutes Spiel der Gastgeber, sondern auch eine aufregende Schlussphase.
Mehr in der RZ am 4. Dezember.

QR-Code
remszeitung.de/2017/12/3/fc-normannia-gmuend-und-ehingen-sued-trennen-sich-22/