Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 08. Dezember 2017

Das geht unter die Haut: Tattoos

Nadelstiche, die ein Leben lang bleiben: Die Rede ist von Tattoos, mit denen schon jeder vierte Deutsche seinen Körper schmückt. Unsere Samstags-​Reportage widmet sich diesem Thema.

Tätowieren ist eine uralte Sitte der Menschheit. Bereits bei Ötzi, der berühmten Gletschermumie, die vor über 5000 Jahren gelebt hat, finden sich in die Haut eingebrachte Zeichen. Die Technik blieb über
die Jahrtausende im Grunde identisch: Durch Nadeln oder Schnitte wird Farbe unter die Haut gebracht. Dienten sie
früher auch oft als Mitgliedszeichen zu einer bestimmten ethnischen Gruppe oder gesellschaftlichen Schicht, lassen sich die Menschen heute vor allem aus ästhetischen Gesichtspunkten tätowieren.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 25 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 367 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2017/12/8/das-geht-unter-die-haut-tattoos/