Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 20. April 2017

Salvator-​Jubiläum: Krönung durch eine Großskulptur

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: Heino Schütte

Kreative Überraschung zum anstehenden Jubiläums-​Sommer „400 Jahre Wallfahrtsstätte St. Salvator“: Bildhauer Rudolf Kurz aus Ellwangen wird den heiligen Berg der Gmünder und den neuen Rundweg um die Felsenkirche mit einer Großskulptur krönen.

Die Pläne wurden am Donnerstag von der Münstergemeinde, von Stadtverwaltung sowie von Vertretern des Salvator-​Freundeskreis vorgestellt. Auch Dr. Rudolf Böhmler gehört zu den Initiatoren und hatte durch Spenden anlässlich seines 70. Geburtstags den finanziellen Grundstock geschaffen. Die Großskulptur vereinigt zwei Symbole, den Segensgruß Christi und die Weltkugel, dargestellt durch Kreisel. Die Kernbotschaft: Christliche Hoffnung für eine bewegte Welt. Die Skulptur wird im August am neuen „Pfad der Hoffnung“ bzw. „Jubiläumsweg“ auf der Anhöhe hinter der Felsenkirche aufgestellt. Etwa fünf Meter hoch, wird das Hoffnungszeichen weithin sichtbar sein. Mehr zum Thema am Freitag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/4/20/salvator-jubilaeum-kroenung-durch-eine-grossskulptur/