Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Freitag, 28. April 2017

Entwicklungsminister Gerd Müller in Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

„Wir brauchen einen Paradigmenwechsel“, schrieb Gerd Müller ins Goldene Buch des Schönblicks. Natürlich trug er sich auch ins Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Gmünd ein, OB Richard Arnold hatte eigens die Amtskette zum Empfang angelegt.


Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und CSU-​Bundestagsabgeordnete besuchte die Stadt: Eröffnung einer Reihe von Besuchen hochrangiger Politiker der Union in den nächsten Monaten, „wir müssen in die Gänge kommen“, sagte MdB Norbert Barthle im gut besuchten Saal im Schönblick-​Forum mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl.
Norbert Barthle erinnerte an den Zustrom von Flüchtlingen 2015. „Einzig wirksam ist es, dorthin zu gehen, wo die Menschen herkommen.“ Gerd Müller packe seine Aufgabe als Entwicklungsminister an „wie noch keiner seiner Vorgänger, mit Herzblut und Durchsetzungskraft.“ Mehr darüber in der RZ vom 29. April

QR-Code
remszeitung.de/2017/4/28/entwicklungsminister-ged-mueller-in-gmuend/