Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 28. April 2017

Gmünder Tunnel: Großübung der Rettungskräfte

Galerie (14 Bilder)
 

Fotos: rw

„Wir müssen einfach gewappnet sein“, sagen Karlheinz Schilling und Eberhard Funk, der Einsatzleiter und Rotkreuzbeauftragte.

Am Tunnel
bauten 85 DRKler und Malteser aus dem ganzen Ostalbkreis einen großen Behandlungsplatz auf.
Es war eine organisatorische Übung des Katastrophenschutzes, die am westlichen Tunnelportal stattfand. Fahrzeuge des Katastrophenschutzes von Bund und Land, beispielsweise ein „Gerätewagen Sanität“, eine rollende Apotheke, wurden dabei eingesetzt. Auf der Rampe bauten die Einsatzkräfte binnen einer guten halben Stunde einen „BHP 25“ auf – das Kürzel steht für einen Behandlungsplatz, an dem 25 Verletzte pro Stunde erstversorgt werden können. Die Übung fand ohne angenommene Patienten statt. Mehr über die Übung in der RZ vom 29. April.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 27 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/4/28/gmuender-tunnel-grossuebung-der-rettungskraefte/