Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 17. Mai 2017

Neue Namen für alte Gassen

Galerie (1 Bild)
 

Plan: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mit der Benennung von Gassen und Durchlässen in der Innenstadt will man geschichtsträchtige Orte würdigen und im Bewusstsein halten. Den Ausschüssen hatte die Verwaltung zur Vorberatung einen Vorschlag unterbreitet, der drei männliche Namen enthält, aber immerhin auch die Bezeichnung eines Tiers.

Vorschläge und Anregungen kamen von Bürgerseite, unter anderem vom Arbeitskreis Mobilität und Verkehr. Die Benennung ist einfach durchzuführen, weil keine Hausnummern betroffen sind und somit keine direkten Anwohner. Vielleicht könne man auch mal einen historischen Frauennamen für die Benennung von Gassen, Straßen und Plätzen nehmen, eine Ordensfrau beispielsweise? Frauen seien unterrepräsentiert, fanden die Stadträtinnen Irmgard Boxriker (SPD) und Brigitte Abele (Bürgerliste). Mehr über Bärengasse, Veits– und Bruder-​David-​Gässle und Achilles-​von-​Stahl-​Weg in der RZ vom 18. Mai.


QR-Code
remszeitung.de/2017/5/17/neue-namen-fuer-alte-gassen/