Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Mittwoch, 17. Mai 2017

Rallyeabenteuer: Ostalb-​Team jetzt im Orient

Galerie (13 Bilder)
 

Fotos: privat/​hs

70 Teams der kultigen und wohltätigen Allgäu-​Orient-​Rallye sind mit ihren betagten Pkw und Kombis weiter auf dem Weg Richtung Jordanien. Mit dabei das Team „Orienttaxi“ mit Ostalb-​Teilnehmern. Von Marisa Krieger und Frank Wamsler aus Bettringen hat die Rems-​Zeitung jetzt einen Zwischenbericht aus Griechenland und der Türkei erhalten.

.
Es ist fast Halbzeit bei der abenteuerlichen Reise, die durch ein internationales Netzwerk von Organisatoren und Sponsoren traditionell in den Dienst der Völkerverständigung und von wohltätigen Aktionen und Sonderaufgaben gestellt wird. Die Rallyefahrzeuge sind allesamt betagte „Youngtimer“, die am Ziel in der Wüste von Jordanien ebenso an Hilfsorganisationen verschenkt werden wie der symbolische Hauptpreis für das Siegerteam, ein Kamel. Bis Mittwoch letzter Woche hätten sich alle 70 Teams, die fernab von Autobahnen und ohne Navigationsgeräte auf Achse sind, in Istanbul versammeln sollen. Doch das haute nicht ganz. Nach Durchquerung der Alpen und des Balkans wird’s nun richtig abenteuerlich, aber auch freundschaftlich. Die beiden Bettringer berichten nun von der Durchquerung von Griechenland und der Türkei. Einen begeisterten Empfang gab es in Istanbul, wo laut „Rallye-​Sonderprüfung“ sogar Rosen aus Schwäbisch Gmünd gepflanzt wurden. Den ausführlichen Zwischenbericht von Marisa Krieger und Frank Wamsler gibt’s am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.


QR-Code
remszeitung.de/2017/5/17/rallyeabenteuer-ostalb-team-jetzt-im-orient/