Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 02. Mai 2017

Drama um Gustav und Sieglinde: Gelege erneut überflutet

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Das Hoffen und Bangen um den Nachwuchs des Gmünder Schwanenpaars Gustav und Sieglinde geht weiter. Erneut hat ein Hochwasser im Remspark das Nest mit dem Gelege in Mitleidenschaft gezogen.

Nach heftigen Regenfällen hatte sich am Dienstagmorgen in der Rems ein plötzliches Hochwasser entwickelt, das die Uferzonen überflutete. Das Nest von Gustav und Sieglinde, wo seit etwa vier Wochen gebrütet wurde, ist zwar nicht fortgespült worden, doch stand es zeitweise im eiskalten Wasser. Zwei von fünf Eiern sind zudem verschwunden. Schwanen-​Betreuer und –Experte Hans Stollenmaier hat keine Hoffnung mehr, dass die verbliebenen drei Eier ausgebrütet werden können. Sie lagen zu lange in der Kälte des unter– und umspülten Nestes und wurden auch vom Schwanenpaar aufgegeben. Es gibt jedoch neue Hoffnung. Mehr dazu am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/5/2/drama-und-gustav-und-sieglinde-gelege-erneut-ueberflutet/