Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Blaulicht | Freitag, 26. Mai 2017

Zuviel Alkohol im Blut tut nicht gut

Galerie (1 Bild)

Wegen Schlägereien und betrunkenen Störenfriede auf einem Fest mit Zeltbetrieb in Mutlangen-​Pfersbach musste die Polizei am Donnerstagabend mehrmals ausrücken. Es wurden mehrere Anzeigen wegen Körperverletzungen und Beleidigung aufgenommen werden. Zwei Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Ein 18-​Jähriger war bereits am Nachmittag aufgrund einer Schlägerei vom Festgelände verwiesen worden und am Abend erneut auf dem Fest erschienen. Daraufhin blieb nur noch der Gewahrsam, um die Störungen zu beenden. Ein Alkoholtest hatte über zwei Promille ergeben. Der junge Mann musste seinen Promille-​Wert in der Gewahrsamseinrichtung der Polizei abbauen.
Gegen 20.15 Uhr war eine 16-​Jährige mit einem 17-​Jährigen in Streit geraten. Nachdem sie sich zunächst vor dem Festzelt gegenseitig beleidigt hatten, schlug der 17-​Jährige dem Mädchen ins Gesicht. Daraufhin gesellte sich ein unbekannter Dritter hinzu und verpasste dem 17-​Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht.
Gegen 21 Uhr schlug vor dem Festzelt ein deutlich alkoholisierter 17-​Jähriger einem 16-​Jährigen mit der Faust ins Gesicht, nachdem es zuvor zu einem Streit gekommen war.
Um 21.30 Uhr schlug ein 24-​Jähriger Betrunkener einem 26-​Jährigen vor dem Festzelt ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging. Beim Sturz zog sich das Opfer noch eine Verletzung an der Hand zu.
Um 23.15 Uhr musste ein 20 Jahre alter Mann vorläufig in Gewahrsam genommen werden, nachdem er zahlreiche Frauen im Festzelt über einen längeren Zeitraum beleidigt und dann zwei 17-​jährige Mädchen angegriffen hatte.
Erst nach Festende meldete sich ein Betrunkener beim Stand des Roten-​Kreuzes, welcher eine Verletzung im Gesicht hatte. Diese hatte er sich bei einer Auseinandersetzung mit einem Unbekannten gegen 22 Uhr im Festzelt zugezogen. Der 19-​Jährige musste aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung nach Hause verbracht und dem Vater übergeben werden.

QR-Code
remszeitung.de/2017/5/26/zuviel-alkohol-im-blut-tut-nicht-gut/