Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 31. Mai 2017

Hardt: Baugruppe stellt Projekt vor

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Miller

Die „Baugruppe Sonnenhügel“ stellt ihr Projekt vor, das altes und neues Hardt gesellschaftlich und sozial verknüpfen soll.

Auf diesem Projekt ruhen große
Hoffnungen – so große, dass man fast schon befürchten muss, es werde damit überfrachtet. Schließlich ist es nur ein Haus, wenn auch ein großes für
16 Partien. Seine Besonderheit: Es ist ein Baugruppenprojekt und entsteht
an einer Nahtstelle von altem und neuem Hardt – baulich und sozial.
Das Hardt, eigentlich eine der schönsten Wohnlagen, die Gmünd in Innenstadtnähe zu bieten hat, wird bis zum Jahr 2040 umgebaut, und damit wird sich auch die Bewohnerschaft verändern. Das Projekt der „Gruppe Sonnenhügel“, geplant von Architekt und Grünen-​Stadtrat Karl Miller und von diesem und Uwe Fritsch im Bau– und Umweltausschuss vorgestellt, wiederum verfolgt die Absicht, Leuten, die auf dem Hardt schon teils lange heimisch sind, Wohneigentum zu ermöglichen. Mehr darüber in der RZ vom 1. Juni.

QR-Code
remszeitung.de/2017/5/31/hardt-baugruppe-stellt-projekt-vor/