Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 04. Mai 2017

Bundesgericht weist Verwaltungsbeschwerde des VfR Aalen zurück

Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-​Bundes (DFB) hat die Verwaltungsbeschwerde des Drittligisten VfR Aalen gegen die vorangegangene Entscheidung des DFB-​Präsidiums (Zurückweisung der Beschwerde gegen den Abzug von neun Punkten) zurückgewiesen.

Damit bleibt der Abzug von neun Punkten wegen Aalens Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Februar 2017 bestehen. Achim Späth, der Vorsitzende des DFB-​Bundesgerichts, sagt dazu: „Der Abzug von neun Punkten ist aufgrund § 6 Nummer 6 der DFB-​Spielordnung gerechtfertigt und zwingende Folge. Aufgabe des DFB ist es, den gemeinsamen Wettbewerb im Auftrag seiner Mitglieder fair und gleich für alle zu organisieren und zu leiten. Die Regelung des Wettbewerbs sichert Integrität, Stabilität und Chancengleichheit für alle beteiligten Vereine.“ Späth weiter: „Des Weiteren liegt ein Verschulden des VfR Aalen an der finanziellen Situation und der daraus resultierenden Notwendigkeit der Stellung eines Insolvenzantrags vor. Es lag allein in seiner Verantwortung, Ausgaben und Einnahmen im Gleichgewicht zu halten.“ Das Präsidium des DFB hatte bereits am 10. April 2017 die Beschwerde des Vereins gegen den Abzug von neun Punkten zurückgewiesen. Damit wurden die Entscheidungen des DFB-​Spielausschusses vom 10. beziehungsweise 24. März 2017 bestätigt.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 45 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 384 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2017/5/4/bundesgericht-weist-verwaltungsbeschwerde-des-vfr-aalen-zurueck/