Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Kultur | Montag, 12. Juni 2017

Lorcher Freilichtspiele: Liebe und Leid im Kirchhof

Galerie (1 Bild)
 

Foto: ur

In Lorch proben 30 Laienschauspieler unter der Leitung von Regisseurin und Autorin Gabriele Siegfried mit viel Freude im Kirchhof der Stadtkirche für die Freilichtspiele des „Runden Kultur Tisches Lorch“ im Juli.


Aufgeführt wird eine Lorcher Familiengeschichte aus der Zeit der Reformation, in der die Dorfbewohner mit ihren Alltagsproblemen zu tun haben und sich in ihrem bäuerlichen Umfeld abrackern. Viele der Bewohner sind vom Kloster abhängig, Leibeigene haben kaum das Nötigste zum Leben, Freie sind zu hohen Abgaben verpflichtet.
Für den Bauernsohn Hans, der die Leibeigene Magdalene liebt, ist die Leibeigenschaft ein Unrecht. Die Lehre der Reformation von der Freiheit des Christenmenschen veranlasst ihn, sich gegen die Obrigkeit aufzulehnen. Doch bis die Reformation Einzug hält, geschieht noch manches an Leben, Liebe und Leid in Lorch. Mehr über den historischen Hintergrund in der RZ vom 13. Juni.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/12/lorcher-freilichtspiele-liebe-und-leid-im-kirchhof/