Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Blaulicht | Mittwoch, 14. Juni 2017

Erst gestritten, dann vereint gegen die Polizei

Galerie (1 Bild)

Ein alkoholisiertes Ehepaar hat sich am späten Dienstagabend zuerst gestritten und sich anschließend gegen die alarmierten Polizeibeamten gemeinsam widersetzt. Der Polizei war kurz vor 23 Uhr ein streitendes Paar im Mohrengässle in Gmünd gemeldet worden. Laut Zeugenaussagen hatte ein 50 Jahre alter Mann auf seine 45 Jahre alte Frau eingeschlagen, die am Boden lag.

Als die erste Polizeistreife eintraf, entfernten sie sich gemeinsam. Die Polizeibeamten führten eine Personenkontrolle durch und befragten das Ehepaar getrennt voneinander. Im Verlauf der Befragung griff die Frau nach der Dienstwaffe eines Polizeibeamten, die sich im Dienstholster befand. Der Polizeibeamte wehrte den Griff ab und wies die Frau an, sich an die polizeilichen Anweisungen zu halten. Nachdem sie diesen nicht nachkam, sollte sie mit Handschließen fixiert werden. Daraufhin mischte sich der 50-​jährige Ehemann ein und wollte dies verhindern. Beide sollten daraufhin mit Handschließen fixiert und vorläufig in Gewahrsam genommen, wogegen sie sich massiv wehrten. Es waren zwei Streifenbesatzungen erforderlich, um das alkoholisierte Ehepaar schließlich zu überwältigen. Auf beide kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte zu.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/14/erst-gestritten-dann-vereint-gegen-die-polizei/