Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Donnerstag, 22. Juni 2017

Nach Traumstart: TV Wetzgau will in Bochum nachlegen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Klaiber

Die Devise kann in dieser Saison nur lauten: Zurück in die Zukunft. Der TV Wetzgau will mit aller Macht wieder in die Bundesliga aufsteigen. Das bestens besetzte Team zeigte bereits am Samstag vor eigenem Publikum, dass es gewillt ist, den Fauxpas des Abstiegs sofort wieder gutzumachen. Deshalb will das Team von Paul Schneider am Samstag in Bochum nachlegen.

Es ist die Saison der weiten Wege: Der TV Wetzgau wurde aufgrund der Auf– und Abstiegskonstellation in die 2. Bundesliga Nord eingeteilt. Und muss somit damit leben, viele Kilometer auf den deutschen Autobahnen abzuspulen. Doch das ficht Trainer Paul Schneider nicht an. Ganz im Gegenteil: „Ach wo. Wir mussten in der Bundesliga ja auch schon zigmal nach Cottbus reisen. Viel weiter geht es nicht mehr. Da werden wir doch Bochum schaffen?“, fragt er rhetorisch.
Und so macht sich die Mannschaft am Samstagfrüh auf, um den zweiten Saisonsieg aus dem Ruhrgebiet mitzubringen. „Uns ist ein Traumstart gelungen. Natürlich haben unsere Gegner am Samstag auch Fehler gemacht, aber wir haben auch optimal geturnt. Uns ist alles gelungen und die Unterstützung unserer Zuschauer war fantastisch. So kann es weitergehen“, blickt Schneider noch einmal zurück. Mit dem 65:16-Kantersieg gegen Vinnhorst setzte sich der TVW sofort an die erste Stelle der 2. Liga Nord und will diesen Platz bis zum Saisonschluss nicht mehr hergeben. Mehr dazu in der RZ vom 23. Juni.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/22/nach-traumstart-tv-wetzgau-will-in-bochum-nachlegen/