Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Blaulicht | Donnerstag, 22. Juni 2017

Polizeibeamter schwer verletzt

Galerie (1 Bild)

Nach heftigen Widerstandshandlungen einer 42-​jährigen Frau musste am Mittwochmittag ein Beamter des Polizeipostens Oberkochen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund seiner schweren Knieverletzung kann der 53-​jährige zunächst keinen Dienst mehr verrichten.

Er wurde gegen 13 Uhr zusammen mit einem Kollegen zu einer Wohnung in die Langertstraße gerufen, nachdem Nachbarn laute Schreie einer dortigen Bewohnerin wahrnahmen. Wie sich herausstellte, ging die aggressive 42-​Jährige ihre Mutter körperlich an. Sie hielt sich widerrechtlich in der Wohnung ihrer Eltern auf und musste diese ohnehin wegen eines vorliegenden Gerichtsbeschlusses verlassen. Da sie zunächst die Türe nicht öffnete musste die Feuerwehr Oberkochen zur Hilfe herangezogen werden. Letztlich konnten die Polizisten über ein Fenster in die Wohnung gelangen, wo sich die 42-​jährige beharrlich weigerte selbige zu verlassen. Letztlich sollte sie aus der Wohnung geführt werden, wogegen sie sich heftig wehrte. Sie schlug und trat um sich und musste schließlich unter größter Mühe überwältigt werden. Dabei zog sich der 53-​Jährige Polizist die schwere Knieverletzung zu. Sein 59 Jahre alter Kollege blieb unverletzt. Aufgrund ihres psychischen Zustands und ihres aggressiven Verhaltens wurde die 42-​Jährige in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert. Sie erwarten nun Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/22/polizeibeamter-schwer-verletzt/