Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Montag, 26. Juni 2017

Auf der Gmünder ART: Besuch im Hotel Babylon

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: wil

Lesungen und Straßentheater stellten ein Kapitel bei der Gmünder ART dar, das eine eigene Betrachtung verdient. Ob „Hotel Babylon“ oder das Privatleben eines Kriminalkommissars – die Bilder entstehen im Kopf.


„Hotel Babylon“ hatte Gerburg Maria Müller ihr „Sinnesprojekt für den interkulturellen Dialog“ genannt. Im Bettenhaus Krauss in der Ledergasse legte sie ihre Besucher zur Ruhe, auf weicher Matratze und wohlbedeckt, bevor ihnen zehn Sprecher in verschiedensten Sprachen von holländisch über tschechisch und griechisch bis arabisch Texte vorlasen oder erzählten.
So sollten sie sich auf den Klang fremder Stimmen und Sprachen einlassen und diese ganz entspannt auf sich wirken lassen. Im Dialog mit den Sprechern konnten die Bettgäste dann ihre Empfindungen äußern und ihr Gegenüber besser kennen lernen. Dies war nur eine der Aktionen — mehr über die anderen in der RZ vom 27. Juni.


QR-Code
remszeitung.de/2017/6/26/auf-der-gmuender-art-besuch-im-hotel-babylon/