Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 09. Juni 2017

Isabelle Müller zu Gast bei der Strickgruppe der Untergröninger Landfrauen

Galerie (11 Bilder)
 

Fotos: bt

Untergröninger Landfrauen stricken für Frühchen, für den Weihnachtsmarkt – und seit geraumer Zeit für Kinder einer abgelegenen Bergregion Vietnams, zu denen mittlerweile ein fast herzlicher Kontakt besteht. Am Donnerstag war die Frau zu Gast, die das alles eingefädelt hat, Autorin und Stifterin Isabelle Müller

Mützen stricken für Kinder in Vietnam? Wer da an tropisches Klima denkt und an Berichte über den Wirtschaftsboom und sich wundert, kennt nur eine Seite der Medaille. Die Untergröninger Strickgruppe erhält regelmäßig Fotos, die die Kehrseite zeigen. Fotos von Kindern, die strahlend Kappen aus dem Kochertal tragen.
Isabelle Müller schickt Dutzende solcher Fotos, ein obergoldiges, großäugiges Kind nach dem anderen: Angehörige einer Minderheit in abgelegenen Bergregionen, in denen immer wieder Temperaturen von minus sechs Grad erreicht werden — was fürchterlich kalt ist für jemanden, der allenfalls Plastiksandalen trägt und ohnehin nicht mehr besitzt, als er am Leib trägt. Auch Isabelle Müllers Mama war so ein Kind. Mit elfeinhalb Jahren floh die Mama, Loan, vor der bevorstehenden Zwangsheirat zu Fuß Richtung China – überlebte und erlebte durchaus auch Schönes. Eine Schule aber hat sie nie besucht, weshalb sie nichts unversucht ließ, ihren Kindern die bestmögliche Schulbildung mit auf den Weg zu geben. Loan starb 2003; ihre Tochter gründete in ihrem Namen die Loan-​Stiftung, die Schulen in Nordvietnam errichtet und Gelder für Lehrmittel zur Verfügung stellt. Am Donnerstag erzählte sie den Strickerinnen, mit welcher Hoffnung die Frauen eines Dorfes samt dem Bürgermeister zum Teil mit bloßen Händen eine Lehmhütte einrissen, um einem Schulneubau Platz zu machen.
Für die Untergröningerinnen sind das Einblicke in eine ganz fremde Welt. Für die Autorin wiederum ist Untergröningen etwas Besonders. Hier hat sie den Landfrauen einst aus ihrem Buch „Phönix Tochter“ vorgelesen, später aus „Loan“, und als sie einem ihrer Besuche zufällig die Strickarbeiten sah, war sie ganz begeistert und wollte Socken kaufen. Daraus entstand eine sehr fruchtbare Beziehung. Mehr dazu in der Rems-​Zeitung vom 9. Juni

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/9/isabelle-mueller-zu-gast-bei-der-strickgruppe-der-untergroeninger-landfrauen/