Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Mittwoch, 12. Juli 2017

„Windpark Frickenhofer Höhe“ ein Teil der „Greenpeace“-Philosophie

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Ein „Mühlenfest“ will der Betreiber des Windparks zwischen Eschach und Göggingen morgen von 15 bis 19 Uhr feiern. Die drei Anlagen gehören der Genossenschaft „Greenpeace Energy eG“. Sie hat ihren Sitz in Hamburg und sieht das Engagement im Büttenbuch als Beitrag zum ökologischen Handeln.

Für manche Anwohner haben die modernen Windmühlen allerdings nichts mit Mühlenromantik zu tun, sondern vielmehr mit Lärmbelästigung. Das hatten Mitglieder einer Bürgerinitiative bereits in der Planungsphase kritisiert. Eigentümer der drei Anlagen ist eine Genossenschaft, die im Firmennamen das englische Wort „Greenpeace“ (frei übersetzt: Frieden für die Natur) führt. Der Name der Genossenschaft, die neben vielen anderen Projekten den Windpark in Eschach/​Göggingen betreibt, sei durchaus Programm, versichert Prokurist Julian Tiencken und sprach mit der Rems-​Zeitung darüber, warum der Windpark im Büttenbuch zur Greenpeace-​Philosophie passt. Zu lesen in der Ausgabe vom 13. Juli!

QR-Code
remszeitung.de/2017/7/12/windpark-frickenhofer-hoehe-ein-teil-der-greenpeace-philosophie/