Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Donnerstag, 13. Juli 2017

Wie die cleveren Wildschweine von Jägern überlistet werden

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

„Schwein gehabt“ sagt der Volksmund, wenn jemand Glück hatte. Keineswegs glücklich sind aber jene Bauern, deren Äcker von Wildschweinen durchwühlt werden. Weil natürliche Feinde fehlen und das Nahrungsangebot groß ist, vermehren sich die „Borstenviecher“ – und weil sie sehr clever sind, machen sie es den Jägern nicht leicht.

„Es braucht viel Erfahrung, Ausdauer und auch Glück, um ein Wildschwein zu erlegen“, weiß der stellvertretende Kreisjägermeister Celestino Piazza. Die Tiere sind unterwegs nämlich sehr wachsam und haben – man denke nur an Trüffelschweine – eine exzellente Nase. Sie können ihre Feinde schon von weitem riechen und kommen dann gar nicht aus dem schützenden Dickicht heraus.
„Man kann sie aber überlisten“, so Piazza. Wie die Jäger das machen steht in der Rems-​Zeitung vom 14. Juli!

QR-Code
remszeitung.de/2017/7/13/wie-die-cleveren-wildschweine-von-jaegern-ueberlistet-werden/