Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 21. Juli 2017

Samstagsreportage: Familienasyl für Traktorwrack

Die Rems-​Zeitung ist mit ihrer Samstagsreportage in dieser Woche zu Gast in Hinterlintal zwischen Spraitbach und Gschwend, wo wir eine außergewöhnliche und anrührende Traktor-​Geschichte entdeckt und erzählt bekommen haben.

Das ungewöhnliche Traktor-​Monument eines fast 70 Jahre alten Eicher steht direkt an der Bundesstraße 298. Daher wird es von sehr vielen Menschen teils bewundert, teils beschmunzelt. Viele fragen sich: Was ist das denn überhaupt? Es handelt sich um ein hoffnungslos ausgeglühtes Wrack, das jedoch von der in Hinterlintal beheimatete Familie Munz gepflegt wird und zu einem blühenden Hingucker verwandelt wurde. Welche Geschichte sich dahinter verbirgt, das berichtet die Rems-​Zeitung am Samstag.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 25 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 366 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2017/7/21/samstagsreportage-familienasyl-fuer-traktorwrack/