Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Dienstag, 25. Juli 2017

Rudolf Elsers klassisch-​modernes Besteck

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Es ist Geschichte, aber eine, die bis in die Gegenwart reicht: der Edelmetallverband zeigt bis Ende August in seinem Schauraum in der Bocksgasse 38 an einer schön gedeckten Tafel Bestecke aus der Gmünder Silberwarenproduktion.

An prominenter Stelle: das preisgekrönte Tafelsilber, das Rudolf Elser für die bis 1990 bestehende Firma Grimminger in den frühen 1960er-​Jahren entworfen hat. Es wurde auf den Namen „Sterling“ getauft, wie die Bezeichnung für den höchsten Feinheitsgrad von Silber, aus dem es gefertigt war.
„Ich war immer ein Freund von schönen klaren Formen“, sagt Rudolf Elser, inzwischen bald 90 Jahre alt, „an denen man nichts mehr weglassen kann.“ Mehr darüber in der RZ vom 26. Juli.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 27 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/7/25/rudolf-elsers-klassisch-modernes-besteck/