Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 03. Juli 2017

Tobias Ladenburger und Leonhard Krohmer feiern DM-​Titel

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Zimmermann

Die Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd hat in einer Nacht– und Nebelaktion von Freitag auf Samstag eine historische Feier auf dem Segelflugplatz auf dem Hornberg organisiert. Der Grund: Nach 1984 gelang es Tobias Ladenburger mit seinem Co-​Piloten Leonhard Krohmer bei der zentralen deutschen Meisterschaft, dem wichtigsten Event der Segelflieger in der Bundesrepublik, die Goldmedaille zu holen.

Ungefähr 100 Fans sind am Samstagnachmittag auf dem Hornberg zusammengekommen, um das Gmünder Duo in Empfang zu nehmen. Wenn man bedenkt, dass die Segelflieger rund 120 Mitglieder haben, dann war im Prinzip der ganze Verein auf den Beinen. „Wir sind sehr stolz, dass mit Tobias und Leonhard wieder zwei junge Gmünder Flieger den höchsten Titel in Deutschland geholt haben“, erklärt Karl-​Heinz Friedrich, der im Jahr 1984 zum letzten Mal in der Rennklasse den DM-​Titel nach Schwäbisch Gmünd holte. Gemeinsam mit Peter Lackner, der in der Standardklasse ebenfalls im Jahr 1984 Deutschlands Nummer eins war.
Und 33 Jahre später erreichten nun Tobias Ladenburger und Leonhard Krohmer in der Doppelsitzerklasse erneut dieses Kunststück. „Es gibt dezentrale und zentrale Wettbewerbe. Aber bei den zentralen Wettbewerben gibt es einen direkten Vergleich in der Luft. Dieser Titel genießt das größte Ansehen“, sagt Tobias Ladenburger, der zusammen mit seinem Co-​Piloten sich auch für die Weltmeisterschaft im August 2018 in Tschechien qualifiziert hat.
Mehr in der RZ am 3. Juli

QR-Code
remszeitung.de/2017/7/3/tobias-ladenburger-und-leonhard-krohmer-feiern-dm-titel/