Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Dienstag, 04. Juli 2017

Wie man in Waldstetten künftig Überflutungen eindämmen möchte

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

„Für mich war das ein echter Schock!“, erinnert sich Michael Rembold an jenen Tag im Jahr 2016, als Waldstettens Ortsmitte überflutet wurde. Denn der Schultes hatte so was noch nie als direkt Betroffener erlebt. Doch es blieb nicht beim Bedauern. Vielmehr hat man inzwischen einige Schutzmaßnahmen realisiert. Die letzte ist beinahe fertig.


Ihren Spitznamen „Wäschgölten“ haben die Waldstetter ja nicht von ungefähr: Weil früher der Ort regelmäßig unter Wasser stand, sollen – dem Volksmund zu Folge – hölzerne Bottiche, die man sonst zum Wäschewaschen verwendete, als Ersatz für Boote genutzt worden sein. Der Ort hat also Erfahrung mit dem Thema „Land unter“, und die offizielle Statistik bestätigt die Legende: „Durchschnittlich alle 25 Jahre steht die Ortsmitte unter Wasser“, räumt der Schultes gegenüber der RZ ein.


Doch dies will man in der Stuifengemeinde aber nicht als gottgegeben akzeptieren, sondern durch geeignete Schutzmaßnahmen dafür sorgen, dass sich wenigstens die Auswirkungen, sprich die Schäden in Grenzen halten. Ein ganzes Jahr lang habe man nun in Waldstetten damit verbracht, nach Möglichkeiten zu suchen, wie künftig solche Überflutungen vermieden werden können. Was dabei heraus kam, steht in der Rems-​Zeitung vom 5. Juli!


QR-Code
remszeitung.de/2017/7/4/wie-man-in-waldstetten-kuenftig-ueberflutungen-eindaemmen-moechte/