Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Blaulicht | Freitag, 11. August 2017

Remsbahn unterbrochen: Trauriges Ereignis soeben

Galerie (1 Bild)
 

Symbolfoto: hs

Auf der Eisenbahnstrecke zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen kommt es gerade (Freitagabend) wegen eines Unglücksfalls bei Hussenhofen zu einer kompletten Sperrung.

Nach ersten Angaben der Polizei ist der Hintergrund tragisch und traurig: Ein Mensch hat sich auf der Bahnstrecke das Leben genommen. Die Bahnstrecke ist aufgrund der Bergungs– und Ermittlungsarbeiten gesperrt. Polizei und weitere Helfer sind vor Ort. Wie lange die Sperrung der Bahnstrecke noch andauern wird, ist noch unklar.

Nachtrag zum Hergang: Am Freitag, um 19.15 Uhr, sprang ein 61 Jahre alter Mann bei der Hirschmühle vermutlich in suizidaler Absicht auf die Bahngleise und stellte sich vor den herannahenden IC, welcher von Aalen in Richtung Stuttgart unterwegs war. Der Mann wurde vom Zug voll erfasst und tödlich verletzt. Die Bahnstrecke war zwischen Böbingen und Schwäbisch Gmünd bis gegen 21.20 Uhr voll gesperrt.


QR-Code
remszeitung.de/2017/8/11/remsbahn-unterbrochen-trauriges-ereignis-soeben/