Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 23. August 2017

Gmünd und Schorndorf: Hilfe für Libanon

Galerie (11 Bilder)
 

Fotos: Stadtverwaltung

Am Dienstagabend kam eine fünfköpfige Delegation aus Gmünd und Schorndorf mit gemischten Gefühlen aus dem Libanon zurück in die Heimat. Mit der Intention, einen neuen Schulbus für Flüchtlingskinder im Nordlibanon zu kaufen, reisten am Freitag, 18. August, die Oberbürgermeister Richard Arnold (Gmünd) und Matthias Klopfer (Schorndorf) mit Begleitern in den Nahen Osten.

Die für vier Tage in den Libanon gereisten Oberbürgermeister Richard Arnold und Matthias Klopfer, die Gmünder Stadträtin Dr. Birgit Stahl, Katharina Aubele von der Gmünder Stadtverwaltung und Andreas Seufer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schorndorf, haben ihre Mission bestens erfüllt. Lediglich ist aus der geplanten Anschaffung eines Schulbusses für Flüchtlingskinder im Norden des Landes, nahe der Stadt Miniara, der Kauf zweier VW-​Transporter geworden.Was sie nach ihrer Rückkehr aus dem gebeutelten Land Interessantes zu berichten hatten, lesen Sie ausführlich in der Rems-​Zeitung am Donnerstag, 24. August.

QR-Code
remszeitung.de/2017/8/23/gmuend-und-schorndorf-hilfe-fuer-libanon/