Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Freitag, 25. August 2017

Samstagsreportage: Wilhelm Widemanns Kunst

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: rw

Im Juli 1917 übergab die Schwester des zwei Jahre zuvor verstorbenen Bildhauers Wilhelm Widemann sieben Emaille-​Prunkstücke dem damaligen Gewerbemuseum, so hielt es eine Meldung in der Rems-​Zeitung fest. Sechs stehen heute in einer großen Vitrine der Dauerausstellung. Eines fehlt, aber vielleicht läss es sich ausfindig machen.


Der Umgang mit diesen und anderen Objekten Wilhelm Widemanns spiegelt ein Stück Museumsgeschichte ebenso wider wie den Wandel in der Rezeption von Widemanns Werk, von dem die Gmünder vor allem das „Geigerbrünnele“ im Stadtgarten kennen und schätzen: Es gab Jahrzehnte, da lagerte das Meiste von ihm verschämt im Depot. Man mochte dieses Überladene, Überbordende nicht mehr – es galt als historistischer Schwulst und verstaubte humanistische Bildungshuberei einer untergegangenen Epoche, und der Künstler als einer, der sich irgendwo zwischen Barock, Renaissance und Manierismus verirrt hatte. Wilhelm Widemann, Ehrenbürger Gmünds, war ein Großkünstler der deutschen Kaiserreichs, der sein Atelier in Berlin hatte. Ihm widmet sich die RZ-​Samstagsreportage.

QR-Code
remszeitung.de/2017/8/25/samstagsreportage-wilhelm-widemanns-kunst/