Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 03. August 2017

Auch nach dem Diesel-​Gipfel bleibt die Verunsicherung

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Der Diesel-​Gipfel in Berlin sollte Lösungen bringen. Doch einen Tag danach bleibt für viele Dieselbesitzer die Angst, mit ihrem Fahrzeug schon bald nicht mehr in die Innenstädte fahren zu dürfen. Wir haben mit betroffenen und nicht betroffenen Autohändlern gesprochen. Doch auch die wissen nicht so recht, wie es wirklich weitergeht.

Ob jemand sein Auto nachrüsten lassen muss, kommt darauf an, ob es sich um einen freiwilligen oder behördlich angeordneten Rückruf handelt. Wer Post vom Kraftfahrtbundesamt bekommt, der ist dazu verpflichtet.
Diesel oder Benziner? Die Kunden sind verunsichert und ängstlich
Wie sieht es nun mit dem Kauf oder Verkauf von Dieselfahrzeugen derzeit aus? Die Rems-​Zeitung suchte nach Antworten auf diese vielen offenen Fragen — zu lesen in der Freitag-​Ausgabe!

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 30 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/8/3/auch-nach-dem-diesel-gipfel-bleibt-die-verunsicherung/