Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Montag, 11. September 2017

Gmünder Bauhof: Die Standortfrage rückt näher

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Voraussichtlich das nächste große Gmünder Zukunftsthema: Wie geht es mit dem städtischen Bauhof weiter? Die Standortfrage rückt näher.

Diese sehr wichtige Einrichtung der Daseinsfürsorge für die Bürger ist in die Jahre gekommen. Die Unterbringung in der früheren Hardtkaserne war zunächst nur als Übergangslösung für etwa fünf Jahre kalkuliert. Jetzt ist das städtische Baubetriebsamt mit seinen rund 130 Mitarbeitern fast schon seit 25 Jahren dort untergebracht. Der Sanierungsbedarf an den Gebäuden ist enorm. Das Areal ist zudem Teil der von Bürgermeister Julius Mihm angestrebten städtebaulichen Neuordnung. Rund zwölf Millionen Euro würde ein Bauhof-​Neubau kosten. Alsbald wird sich wohl der Gemeinderat mit dem Thema beschäftigen müssen. Weitere Informationen dazu am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/11/gmuender-bauhof-standortfrage-rueckt-naeher/