Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Kultur | Dienstag, 12. September 2017

Cultores sonorum in der Johanniskirche

Galerie (1 Bild)
 

Foto: jb

Das Vokalensemble Cultores Sonorum, die Hüter, Pfleger, Liebhaber der Klänge, entführten die Zuhörer in die Welt der Messkompositionen vom 15. bis ins 20. Jahrhundert und unterstützten damit die Hüter der romanischen Kirche in einem Benefizkonzert.


Cornelia Schultes (Sopran), Gertraud Holzmann (Alt), Klaus Haug (Tenor, musikalische Leitung) und Stefan Boschert (Bass) trugen ausschließlich – ganz dem Konzertthema folgend – Sanctus und Benedictus aus den Messen vor. Die Ordinariumsgesänge, die in der Kirchenmusik die Wandlung umrahmten (heute erklingen beide meist direkt nacheinander), lebten auf – über die Jahrhunderte hinweg. Die chronologische Zusammenstellung unterschiedlicher, abwechslungsreicher und überraschender Messvertonungen und auch die musikalische Ausführung bereiteten einen Hörgenuss mit Gänsehautmomenten. Mehr in der RZ vom 13. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/12/cultores-sonorum-in-der-johanniskirche/