Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 12. September 2017

Mitgliederversammlung des TSB Gmünd: Jursch setzt auf 2018

Galerie (1 Bild)
 

Foto: alv

Wenn sich der TSB Gmünd am Donnerstag, 19.30 Uhr, in der TSB-​Gaststätte in der Buchstraße 80 zu seiner Mitgliederversammlung trifft, kann der Vorsitzende Peter Jursch wieder auf ein zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. Was das Vereinssportzentrum angeht, setzt er auf das Jahr 2018.

Mit dem aktuellen Stand der Dinge in Sachen Verkauf des vereinseigenen Geländes an der Buchstraße und dem geplanten Sportpark im Laichle ist Peter Jursch nicht unzufrieden. „Das haben wir sehr gut vorantreiben können. Ich habe von der Stadt Schwäbisch Gmünd einen Ablaufplan bekommen, wann der Bebauungsplan endgültig rechtskräftig ist, dass der Verkauf an der Buchstraße laufen kann.“ Auch im Laichle seien die Grundstücksaufkäufe im Laufen, dort soll neben dem neuen Vereinssportzentrum auch ein neuer Sportplatz entstehen. „Auch da läuft praktisch schon das Bauplanverfahren“, so der TSB-​Vorsitzende.
Die Frage, wie der weitere Fahrplan für den Sportpark aussieht und wann dieses infrastrukturelle Großprojekt für den Verein und die Stadt Schwäbisch Gmünd endgültig beschlossene Sache sein wird, beantwortet Peter Jursch mit einer klaren Aussage: „Definitiv nächstes Jahr.“ Der Verkauf des Grundstücks sei nach wie vor die Voraussetzung, um für den Bau des Sportparks über das nötige Eigenkapital zu verfügen. „Die Genehmigung für den Sportpark ist gar kein Problem. Der Bebauungsplan wird nach menschlichem Ermessen durchlaufen. Ich hoffe, dass wir dieses Projekt, das uns in den letzten Jahren immer wieder beschäftigt hat, im nächsten Jahr zu einem Abschluss bringen können.“ Die Baupläne seien fertig und sollen mit der Stadt abgesprochen werden. Mehr dazu in der RZ vom 13. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/12/mitgliederversammlung-des-tsb-gmuend-jursch-setzt-auf-2018/