Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Freitag, 15. September 2017

Samstagsreportage: Alte Unimog-​Liebe rostet nicht

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Karin und Matthias Haas aus Eschach sind leidenschaftliche Unimog-​Fans. Sie besitzen, pflegen und fahren zwei prächtige Oldtimer dieser Kultmarke, deren Geschichte in Schwäbisch Gmünd begann.

Wenn Karin und Matthias Haas die Tore ihrer großen Doppelgarage öffnen, dann wirkt das bisweilen so feierlich wie am Portal zu einer Schatzkammer: Tatsächlich lachen da dem Betrachter zwei prächtige Fahrzeugschätze entgegen. Zwei historische Unimogs, die sich wie zwei unterschiedlich alte und große Geschwister auf die nächste Ausfahrt freuen — entweder zur Arbeit oder zu einem Unimogtreffen.. Beim jüngeren Exemplar handelt es sich um einen U 421 Baujahr 1979. Viel kleiner, dafür aber auch viel älter steht ein U 411 an seiner Seite. 1958 hat der das Licht der Welt erblickt und trägt noch das typische dunkle Unimog-​Grün der Anfangsjahre. Während sich andere Ehepaare eher darüber den Kopf zerbrechen, ob sie vielleicht einen BMW als Erst– und einen Golf als Zweitauto anschaffen, waren Karin und Matthias Haas schon sehr früh vom Unimog-​Virus infiziert worden — und hielten Ausschau nach diesen Kultfahrzeugen. Wie es sich für einen Unimog gehört, sind die Beiden aus Eschach keine Museumstücke. sondern sie sind noch voll im Einsatz. Mehr zur Unimog-​Saga in unserer aktuellen Samstagsreportage.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/15/samstagsreportage-alte-unimog-liebe-rostet-nicht/