Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Dienstag, 19. September 2017

Remsbahn: Jetzt Ärger wegen „Entschuldigungsaktion“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Nach ersten Reaktionen von Bahnkunden löst die sogenannte „Entschuldigungsaktion“ der Bahn AG für die Chaoswochen im Remstal offenbar mehr Frust als Freude aus.

Nach dem Chaos mit zahlreichen Zugausfällen und Verspätungen zwischen Pfingsten und Beginn der Sommerferien hatte die Bahn AG Jahreskarteninhaber die Rückzahlung eines Monatsbeitrags als Entschädigung und Entschuldigung angekündigt. Nun gibt es Ärger, weil die Bahn in einem Formschreiben einigen Antragstellern aus dem Remstal die Auszahlung des Geldes verweigert. Als Begründung muss man aus dem komplizierten Regelwerk deuten: Regiopassagiere hätten ja auf Fernzüge (IC-​Verbindung) oder die S-​Bahn umsteigen können. Das Problem: Auch die IC-​Züge waren ja in jenen Chaos-​Wochen häufig von Verspätungen und Ausfällen betroffen. Und: Regionalkunden wurden in einzelnen Fällen sogar aus heillos überfüllten IC-​Bahnen mehr oder weniger hinaus geworfen. Die Bahn hat am Dienstag zumindest eine erneute Prüfung der Entschädigungsregeln versprochen. Mehr zum Thema am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/19/remsbahn-jetzt-aerger-wegen-entschuldigungsaktion/