Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 20. September 2017

Bargau: Viel Ärger staut sich trotz neuer Ortsumgehung auf

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Heino Schütte

Riesenvorfreude und zugleich auch Riesenärger in Bargau angesichts von Staus und der neuen Ortsumgehung, die augenscheinlich betriebsbereit ist, jedoch erst am 2. November offiziell eingeweiht werden soll.

Vor Ort kann niemand die zögerliche Haltung des Regierungspräsidiums in Stuttgart nachvollziehen. Denn von dort müsste das Kommando für die Beseitigung der letzten Absperrschilder und –barrieren kommen. Augenscheinlich ist die neue, fast drei Kilometer lange Trasse komplett und erfreulicherweise vorzeitig fertiggestellt. Doch erst in sechs Wochen soll die Eröffnung gefeiert werden. Unter Verkehrsteilnehmern und in Bargau wird gemunkelt, dass sich die hohen Herrschaften aus der Landeshauptstadt vorbehalten, das Band zu durchschneiden, um dann als erste über die Ortsumgehung zu reisen. Das wird freilich vom Regierungspräsidium bestritten. Dummerweise gibt es jetzt auch noch eine Baustelle auf der alten Ortsdurchquerung. Viel Ärger hat sich aufgestaut. Ortsvorsteher Franz Rieg bemüht sich um eine Lösung. Mehr zum heiklen Thema am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/20/bargau-viel-aerger-staut-sich-trotz-neuer-ortsumgehung-auf/