Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 20. September 2017

Gmünd am „Europäischen Tag der Sprachen“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Gmünd ist Wohnort von Menschen aus über 140 Nationen, die Stadt ist so multikulturell wie multilingual. Zum Europäischen Tag der Sprachen greift die Stadtverwaltung das Thema Mehrsprachigkeit auf.

Das Kommunale Bildungsbüro unter Sema Toykan sieht einige Aktionen mit Kooperationspartnern vor am Dienstag, 26. September, dem „Europäischen Tag der Sprache“, den es seit 2001 gibt und der erstmalig in Schwäbisch Gmünd begangen wird. Sprachförderung in Kitas und Schulen tut not, „wir brauchen Deutsch“, sagt Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, die Landessprache ist unerlässlich für Teilhabe und Integration, für Schule, beruf und Gesellschaft. Was ihn stört: „Mehrsprachigkeit ist oft negativ belegt. Dabei ist es positiv, mehrere Sprachen zu beherrschen, man denke an die Berufstätigkeit. In Deutschland hat man immer Kontakte ins Ausland.“ Mehr über die Aktionen zum Europäischen Tag der Sprachen in der RZ vom 21. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/20/gmuend-am-europaeischen-tag-der-sprachen/